Akupunkt-Massage nach Penzel

Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel beruht auf alten chinesischen Grundgedanken und der daraus entwickelten Akupunktlehre.

Der unterschied zur Akupunktur besteht darin, dass nicht mit Nadeln gearbeitet wird, sondern mit einem Metallstift und lediglich Druck ausgeübt wird, der keinesfalls als Schmerz empfunden wird.

Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel betrachtet den Menschen als Einheit oder Ganzheit. Bei Störungen (Schmerzen und Beschwerden) gilt es, die Funktionsabläufe im Körper ganzheitlich zu beeinflussen. Dazu bedient man sich der APM nach Penzel eines von Chinesen entdeckten Energiesystems, das nach ihrer Vorstellung alle Körperfunktionen steuert.

Durch Tasten muß zunächst der vorhandene Energiezustand ermittelt werden. Der APM-Therapeut untersucht den „Energiehaushalt“ auf Mangel oder Überschuß, Fülle oder Leere und erstrebt einen Ausgleich innerhalb dieses spezifischen Energiesystemes.